Direkt zum Inhalt

Täter-Opfer-Ausgleich

Der Täter-Opfer-Ausgleich ist ein Angebot an die Betroffenen und Verantwortlichen einer Straftat mit dem Ziel, den durch die Tat entstandenen Konflikt außergerichtlich zu klären. Er ist freiwillig, fair und unparteiisch, vertraulich, kostenlos und unbürokratisch.

Er kommt grundsätzlich für alle Deliktsarten in Betracht und ist zu jedem Zeitpunkt eines Strafverfahrens möglich. Der Täter-Opfer-Ausgleich wird von ausgebildeten, allparteilichen Vermittlerinnen und Vermittlern vorbereitet, durchgeführt und begleitet.

Im Täter-Opfer-Ausgleich (TOA) soll der soziale Frieden wiederhergestellt werden. In einem freiwilligen Ausgleichsgespräch zwischen Betroffenen und Verantwortlichen wird eine gemeinsame Klärung des zwischenmenschlichen Konflikts angestrebt.

Taeter_Opfer_Ausgleich

Geschädigte Personen können ihren Ärger loswerden, indem sie selbstbestimmt handeln und ihre Vorstellungen äußern können. Sie können Ängste und Reibereien abbauen, indem sie den Verantwortlichen die Gelegenheit geben, Hintergründe zu schildern und die Bedürfnisse ihres Gegenübers versuchen zu verstehen. 

Im Täter-Opfer-Ausgleich können auch immaterielle und materielle Wiedergutmachungsleistungen an die Betroffenen durch die Verantwortlichen vereinbart werden (z. B. in Form einer Entschuldigung und/oder Schadensersatz, Schmerzensgeld u. a.). So kann im Zuge eines Täter-Opfer-Ausgleichs in vielen Fällen ein zeitaufwendiger und ggf. teurer Zivilprozess vermieden bzw. eine Alternative zum Adhäsionsverfahren geschaffen werden.

Für Nordrhein-Westfalen sind im Erwachsenenbereich tätig:
• der ambulante soziale Dienst
• der stationäre soziale Dienst des Strafvollzugs sowie
• spezialisierte Fachstellen in freier Trägerschaft als TOA-Fachstellen 

Im Jugendbereich führen den Täter-Opfer-Ausgleich die Träger der Jugendhilfe (Jugendämter, freie Träger der Jugendhilfe) durch.

Schnelle Hilfe finden

Auf der Internetseite des Ministeriums der Justiz stehen vielfältige Informationen zum Täter-Opfer-Ausgleich zum Abruf bereit. Orientierungshilfe bietet zudem das Servicebüro für Täter-Opfer-Ausgleich und Konfliktschlichtung des DBH e.V.