Direkt zum Inhalt

Opferschutzportal Nordrhein-Westfalen

Sie oder jemand, den Sie kennen, ist Opfer von Gewalt oder Kriminalität (z.B. Überfall, Vergewaltigung, Verkehrsunfall) geworden? Dieses Portal hilft Ihnen, passende Unterstützungs- und Beratungsangebote in Ihrer Nähe oder im Netz zu finden.

Direkt Beratungsangebote finden

Notfallnummern

Polizei

Polizei

Notfallnummer

110

Jetzt anrufen

Nummer gegen Kummer

Kinder- und Jugendtelefon

„Nummer gegen Kummer“

116 111

Jetzt anrufen

Hilfetelefon

Hilfetelefon

„Gewalt gegen Frauen“

08000 116 016

Jetzt anrufen

Hilfetelefon

Hilfetelefon

„Gewalt an Männern“

0800 1239900

Jetzt anrufen

Themen im Fokus

Gewalt gegen Frauen

Gewalt gegen Frauen

Gewalt gegen Frauen und Mädchen kommt in allen Gesellschaftsschichten vor und hat viele Gesichter. Zur Prävention sowie zum Schutz und zur Unterstützung setzt die Landesregierung Nordrhein-Westfalen auf eine starke Hilfestruktur. Gewaltbetroffene Frauen und Mädchen können in zahlreichen landesgeförderten Einrichtungen Schutz suchen sowie Rat und Hilfe erhalten.
Gewalt gegen Männer

Gewalt gegen Männer

Jungen und Männer werden Opfer von Gewalt. Ob physische Misshandlungen in der Kindheit, häusliche Gewalt, Gewalt im öffentlichen Raum, sexualisierte Gewalt, Mobbing, Stalking, Zwangsheirat oder Gewalt mit Diskriminierungsbezug – das Land Nordrhein-Westfalen nimmt Gewalt gegen Jungen und Männern umfassend in den Blick.
Anonyme Spurensicherung (ASS)

Anonyme Spurensicherung (ASS)

Die anonyme Spurensicherung ermöglicht Betroffenen von sexualisierter Gewalt eine rechtssichere ärztliche Dokumentation ihrer Verletzungen - ohne die Notwendigkeit einer sofortigen Anzeigenerstattung. Betroffene Frauen haben so die Möglichkeit, sich in Ruhe und ohne Druck zu überlegen, ob sie Anzeige erstatten möchten oder nicht.
Kinder_und_Jugendschutz

Kinder- und Jugendschutz

Kinder- und Jugendliche haben das Recht auf Schutz vor körperlicher, sexueller und seelischer Gewalt. Junge Menschen aktiv vor Risiken und Gefährdungen zu schützen, zählt daher zu einer der zentralen Aufgaben der Landespolitik in Nordrhein-Westfalen.
Genitalbeschneidung

Genitalbeschneidung

Die Beschneidung weiblicher Genitalien ist eine schwere Menschenrechtsverletzung. Durch Migration und mitgebrachte Traditionen ist die weibliche Genitalbeschneidung auch in Deutschland ein Thema. Die Landesregierung hat das Ziel, die Beschneidung von Genitalien zu verhindern und betroffene Opfer mit Beratung zu unterstützen.
Cybercrime

Cybercrime/Digitale Gewalt

Kriminalität im Internet umfasst eine Vielfalt von Delikten, die sich ständig weiterentwickeln. Die Formen von Cybercrime und digitaler Gewalt reichen von Cybermobbing und Hetze im Netz über Datenklau und Fake-Shops bis hin zu Cyberstalking und sexuellen Übergriffen nach Kontaktaufnahmen in sozialen Netzwerken. Opfern von Cybercrime stehen die gleichen Hilfs- und Unterstützungsangebote zur Verfügung wie den Opfern von Straftaten in der realen Welt.